Laufcampus-Methode

Laufcampus-Methode

Die moderne Trainingslehre

Seit Oktober 2001 habe ich durch Selbstversuche als Athlet und Trainer die „Laufcampus-Methode“ entwickelt und immer weiter gefestigt. Laufcampus steht heute für eine moderne Trainingslehre mit klaren Regeln – Dos and Don‘ts – um die eigenen Ziele zu erreichen. Dabei ist es unerheblich, ob diese Ziele Abnehmen oder eine neue persönliche Bestzeit sind.

Meine große Leidenschaft als Trainer ist das Vorleben und die Vermittlung von Freude am Laufen. Dies durch Abwechslung im Training, immer wieder neue Reize, eine präzise Trainingssteuerung und die Vermittlung von Trainingsintelligenz. Trainingsintelligenz bedeutet, immer zu wissen, warum man gerade was trainiert.

Heute wird die Laufcampus-Methode an der Laufcampus Akademie gelehrt und von zahlreichen Laufcampus Trainern in Laufcampus Laufkursen, Laufcamps und Personal Trainings weitergetragen.

Wir unterscheiden zwischen Standard-Trainingsplänen und Individualplänen nach der Laufcampus-Methode.

Die Standardpläne gibt es in zwei Varianten:

  • Es gibt die klassische Variante mit – wenn möglich – einem zügigen Dauerlauf, einem Tempotraining und einem langen und langsamen Lauf pro Woche.
  • Die HIIT-Variante kommt ohne ZDL aus, hat dafür aber ein zweites, kurzes aber hochintensives Intervalltraining.

Laufcampus Individualpläne werden auf die persönlichen Anforderungen des jeweiligen Athleten von Laufcampus Trainern maßgeschneidert.